pink noise/ rosa Rauschen

5 polaroids, 2017

 

 

Allgemein versteht man unter “Rauschen“, eine physikalische Störgröße, die visuell als Flimmern oder akustisch als unspezifisches Geräusch wahrgenommen wird. Physikalisch werden verschiedene Formen des Rauschens unterschieden: weißes Rauschen, rotes Rauschen und rosa Rauschen, die sich in ihren Frequenzspektren unterscheiden.
 
In dieser Arbeit vergeiche ich den Prozess des Sich-Erinnerns mit derartigen Störungen: Das Wieder-Abrufen von Erinnerung wird durch Störungen unterwandert, sodass das erinnerte Bild nur einer wagen Abbildung der erlebten und abgespeicherten Realität entspricht und erst interpretiert werden muss.
Das Medium Polaroidkamera erzeugt auf analoge Weise charakteristische  “Rauscherscheinungen”, und damit eine verfremdete Abbildung der Realität.
 
 
 
Blickfang 2017, Kunsthaus Kaufbeuren