Du benötigst Flash 9.0.28 oder höher, sowie Javascript um dieses Element anzuzeigen

Memento...Boltanski!

2016, 4:46 min, animation

 

 

 

"Memento…Boltanski!" deals in an aestheticising manner with futility of life.
An artificial choreography is generated by variation of order and repetition of 25 stills of a dancing Person. In the same way a rhythm is formed by moduls of natural and artificial sounds (water drops and a machinery's chattering). A whispering voice recites “The Burial of the Dead“ out of the poem “The Waste Land“ by T.S. Eliot.

In the left part of the screen there is a static picture, which at first sight reminds of a sacral motive, maybe a kind of altar. In fact it is a table with a bird’s nest and small skeletons on the surface, which is lighted by a neon light.

 

Dancer: Dominik Feistmantl

 

 

___

 

 

 

Memento…Boltanski! Ist eine Videoarbeit, die sich in äthetisierender Weise mit Vergänglichkeit, Erinnerung und Tod auseinandersetzt, und auch Aspekte wie Zeit und der wiederkehrende Moment behandelt. Ton: verschiedene Module aus natürlichen und künstlichen Geräusche (Wassertropfen und Maschinenrattern) erzeugen durch eine vorgegebene Reihenfolge und Wiederholung der Module eine Art Rhythmus. Eine Stimme flüstert und rezitiert „The Burial oft the Dead“ aus T.S. Eliots Gedicht „The Waste Land“. Das Video zeigt eine Abfolge von Bildern, die mit dem Ton synchron verlaufen und eine Stop-Motion-Animation erzeugen. Ähnlich wie der Ton sind auch die Einzelbilder wie Module, also kleine Komponenten, die in vorgegebener Reihenfolge und Wiederholung zusammengesetzt eine Art Tanz erzeugen. Auf der linken Seite der Projektion ist ein Standbild eines Tisches zu sehen, auf dessen Oberfläche ein Vogelnest mit kleinen Vogelskeletten liegt, beleuchtet von einem Neonlicht.