ERIKA KASSNEL-HENNEBERG

ANIMATION

Mad Motion

Pixilation stellt eine Sonderform des Stop-Motion-Filmes dar, welche verrückte Bewegungsabfolgen möglich macht.

Folgende Ideen hat unser Team verfolgt:

  • Arbeiten mit unterschiedlichen Raumtiefen (Vordergrund, Hintergrund),
  • Fliegen
  • Schiefe Ebene durch Kameramanipulation
  • Gleiten auf schiefer Ebene
  • Autofahren
  • Verschwinden
  • Animation von Schrift

Tools: Photoshop, Premiere Pro, Audacity


Der Imbiss

Inszenierung einer selbst modellierten Szene.

Tools: Autodesk 3D Studio Max, Premiere Pro, Photoshop, Audacity


Die Besucher

Extraterrestrische Invasion einer in 3D modellierten Szene.

Tools: Autdesk 3D STudio Max, Premiere Pro, Audacity


Message to the Enemies of Time

...ist eine audiovisuelle „Botschaft“, mit vorgegebenen Zeichen (einfache Rechtecke im Seitenverhältnis 1:7) und einer Audiovorlage („C64Dr110“ von Michael Fakesch). Dabei ging es einerseits um das Synchronisieren der Zeichen zu den Beats, und andererseits Rhythmik in Fläche und Zeit zu erzeugen.

 

Tools: After Effects

 
 

Follow through and overlapping action

Aufgabenstellung des Dachthemas war, aus den von Frank Thomas und Ollie Johnston formulieren "12 Principles of Animation" 3 Regeln herauszugreifen und ausdrucksstark zu visualisieren. Ich habe mich für Regel Nr. 5 entschieden: Follow throug and overlapping action. Die Idee, die mir dazu kam, war eine Blume zu animieren, die sich hin- und her bewegt, und dabei den physikalischen Gesetzen der "Trägheit einer Masse" folgt. Die Biene, die dabei von ihr erschlagen wird, ist lediglich eine kleine Story drum herum.

Tools: Photoshop, Premiere Pro, Audacity